Herzlich Willkommen auf der Website von
 
Martina & Peter


Ordination

"Wonder" is the seed of knowledge.
[Francis Bacon]

  Home  Dienste  Lageplan  Thema Sitemap   Impressum   Links   
KletternMountainbikeBerg&FlugrettungSchitourenVideoMartina&Peter
Schitouren  
   
Gr. Tragl – Grubstein -  Roßkogel  

Es ist immer ein Erlebnis eine Schitour auf das große Tragl zu machen. Ausgangspunkt ist dabei die Tauplitzalm. Man fährt mit den Tourenschiern Richtung Steirerseehütten ab und legt dort die Steigfelle auf. Nun geht`s los, in Serpentinen hinauf auf das große Plateau des Toten Gebirges, vorbei am Sturzhahn, tiefen Dolinen und dem Jungbauer Kreuz. Diese soll ständig daran erinnern, daß mit den Dolinen hier nicht zu spaßen ist. Ein Verlassen der Schiroute ist äußerst gefährlich! Wenn man das Gelände vom Sommer her kennt, weiß man, auf was man sich da einläßt. Überall sind Löcher und tiefe Schächte über das Plateau verteilt, das Wasser hat sich hier über Jahrtausende durch das Gestein gefressen und riesige Dolinen entstehen lassen. An der Oberfläche sind gewaltige und interessante Strukturen entstanden. Doch von all dem sieht man jetzt nichts, eine mächtige hohe Schneedecke bedeckt das Karstgestein. Nur sehr große Dolinen mit weitem Durchmesser kann man ansatzweise ausmachen. Vorbei geht es an den langen Markierungsstangen hinaus Richtung Schwaigbrunn, bevor man mit dem Aufstiegt auf den Tragl Hauptgipfel beginnt.

Belohnt wird man oben mit herrlicher Aussicht. Im Osten der Hochmöbling und das Gesäuse, im Norden der Große Priel, die Spitzmauer , Rotgeschirr und der Elm, im Westen der Loser und das Hochkönigmassiv, im Süden das Dachsteinmassiv und die Niederen Tauern bis hin zu den Rottenmanner Tauern. Ein wunderschönes 360° Panorama! Nach diesem Genuss fahren wir wieder den Tragl Nordhang ab und queren das Plateau Richtung Osten zur Sigistalhöhe. Dort werden die Schi für einen kurzen Aufstieg auf den Rucksack geschnallt. Die nächste Abfahrt führt uns dann zur Leistalm und es ist erstaunlich, wie firnig der Hang um diese Jahreszeit schon ist. Bei den Leisstalmhütten werden die Felle wieder auf die Schi geklebt und wir beginnen mit dem Aufstieg auf den Roßkogel. Von dort dann den langen südseitigen Firnhang Richtung Gnanitz hinunter. Eine wahre Genußabfahrt! Von der Gnanitz gelang man über die Straße und die Langlaufloipe wieder nach Tauplitz, wo wir unser Auto geparkt haben.

Gr. Tragl über Himmelsleiter und Geisterwaldabfahrt 
Vom Gr. Tragl besteht auch die Möglichkeit in das Öderntal abzufahren. Vorbei an der 500m hohen Trawand Nordwand fährt man durch den Geisterwald zur Ödernalm. Von dort heißt es dann wieder 400m aufsteigen auf die Tauplitzalm. Eine nette Runde, erfordert jedoch einige Gebietskenntnisse und gutes Wetter. 

 

 

 

Copyright © 2017  Alle Rechte vorbehalten
© WebDesign: Ing. Peter Rauscher