Herzlich Willkommen auf der Website von
 
Martina & Peter


Ordination

"Wonder" is the seed of knowledge.
[Francis Bacon]

  Home  Dienste  Lageplan  Thema Sitemap   Impressum   Links   
KletternMountainbikeBerg&FlugrettungSchitourenVideoMartina&Peter
Higway One  
Eine Fahrt entlang der Pazifikküste Kaliforniens
 
         
 

Highway One:
Entlang der amerikanischen Pazifikküste

 Wie jedes Jahr besuchen wir im Rahmen unseres Amerika-Aufenthaltes verschiedene Gegenden und bestaunen dort die Sehenswürdigkeiten. Heuer stand der Süden von San Francisco und der berühmte „ HIGHWAY  ONE“ südlich von  San Francisco auf dem Programm!

Von San Francisco aus ging es nach Süden in die fruchtbare Gegend um Salinas, wo es riesige Gemüsefelder gibt und das bekannt ist durch das Wirken von John Steinbeck.

Wir besichtigten den PINNACLE  NATIONALPARK und fuhren dann zur Küste zum berühmten „Highway 1“.

In „CARMEL BY THE SEA“ besichtigten wir erstmal ein kleines Städtchen, das uns in keinerlei Hinsicht an  amerikanische Städte erinnert! Wir fanden eine „Miniatur“ -stadt vor, wunderschön gepflegt mit Pflastersteinen, exakt geschnittenen Hecken, keinen Strassen- und  Namensschildern, keine Neon-Reklame, alles fein herausgeputzt mit gepflegten Innenhöfen und vielen kleinen Geschäften ! Man sah den spanischen Kolonialeinfluß und wir erfuhren, dass der berühmte Schauspieler Clint Eastwood hier sogar einmal der Bürgermeister war! Carmel ist eine Künstlerstadt mit vielen Kunst- und Luxusgeschäften mit natürlich überhöhten Preisen…

 

   



Die Straße führt entlang der romantischen Küste nach Süden
  Richtung San Simeon: einsame Küstenlandschaften, umtoste Steilküsten, atemberaubende Ausblicke, tiefblaues Meer, über die tollkühne BIX BY CREEK BRIDGE zum Leuchtturm von Point Sur zur PFEIFFER BEACH, einer wunderschönen Sandküste mit vorgelagerten Felsen, wo  wir einfach die Sonne genossen und nur dem Rauschen des Meeres zuhörten.

Weiter im Süden wurde die Küste dann flacher. Wir kamen bei einer Kolonie von See-Elefanten vorbei, die sich in der Sonne räkelten und fürchterlich stanken. Einige schliefen tief und fest, andere grunzten zufrieden vor sich hin und wieder andere stritten mit dem Nachbarn um den besseren Platz an der Sonne.

Vor Los Angeles bogen wir ins Landesinnere ab und fuhren weiter zum SAN BERNADINO FOREST, wo wir uns sehr an unsere Heimat erinnerten. Am LAKE ARROWHEAD standen wir vor einem mit dunklen Wäldern umrahmten eiskalten See, inmitten eines Schi- bzw Mountainbike- Gebietes. Es ist dies das Naherholungsgebiet für Los Angeles, gut ausgebaut zum Schifahren (hier ist man immerhin auf über 2000 Meter!) und uns umwehte plötzlich ein ziemlich kalter Wind. Das Dorf ist wunderschön angelegt und hergerichtet, in einer kleinen  Bäckerei gab es guten Kaffee und europäisch anmutendes Kleingebäck!

 
Copyright © 2017  Alle Rechte vorbehalten
© WebDesign: Ing. Peter Rauscher