HOME  

Ordination

Dr. Marion Jansenberger

Wahlärztin für Allgemeinmedizin
und Akupunktur
*
Vertretungsärztin
Ordination Dr. Martina Rauscher

Akupunkturzentrum
Tauplitz 297 (im Ordinationsgebäude Dr. Rauscher)


Anmeldung:   0664/4120977  oder  03688/2121
 

 

Ich wurde 1978 in Bad Ischl geboren und wuchs in Bad Mitterndorf auf. Nach Der Matura am BORG Bad Aussee studierte ich von 1996 bis 2003 Medizin an der KF Uni Graz.

Meine Turnusausbildung absolvierte ich bei Dr Hans Petritsch in Altaussee, in den Krankenhäusern Bad Ischl und Kirchdorf sowie in der Psychosomatischen Klinik Bad Aussee.
Weil es mir immer schon wichtig war, den Menschen in seinem Ganzen zu sehen und zu behandeln, begann ich 2004 mit der Ausbildung Akupunktur. Daneben absolvierte ich noch das Geriatrie- und Palliativ- sowie das Notarztdiplom, um meine zukünftigen Patienten so vielschichtig wie möglich behandeln zu können.

Unterbrochen wurde meine Ausbildung durch die Geburt meines Sohnes Matthias, der zusammen mit meinem Mann Gert mein Leben unwahrscheinlich bereichert.

Durch meine Vertretungstätigkeit bei Dr. Rinnhofer ebnete sich mein Weg für meine Wahlarztordination in Tauplitz!

 Ich biete Ihnen:

  •  Akupunkturbehandlungen

  • Chinesische Diagnostik und Therapie

  • Allgemeinmedizinische Diagnostik und Therapie

  • Vorsorgeuntersuchung

  • Hausbesuche

  • Homöopathische Begleittherapie

  • Beratung in verschiedenen  Gesundheitsfragen

  • Eine auf Sie abgestimmte Therapie ohne zeitliche Begrenzung

   

Als Wahlärztin für Allgemeinmedizin biete ich Ihnen das Wissen aus zwei Welten der Medizin. Mein Wissen in der chinesischen Medizin ermöglicht mir eine ganzheitliche Sicht auf Körper, Geist und Seele und meine schulmedizinische Ausbildung erlaubt mir eine Einschätzung ihrer gesundheitlichen Situation.

Somit erhalten Sie aus einer Hand das wirkungsvollste aus zwei Welten der Medizin für Ihre Gesundheit!

Marion mit Sohn Matthias Yin und Yang Akupunkturbehandlungen  und  Chinesische Diagnostik
 

WAS IST EIN WAHLARZT ?
Ein Wahlarzt steht in keinem Verhältnis zu einer Krankenkasse. Ich betreue Sie daher wie einen Privatpatienten ohne mit der von den Krankenkassen auferlegten Beschränkungen. Daher ist es mir möglich, Ihnen so viel Zeit wie notwendig für Ihre individuelle Betreuung zu widmen! Sie erhalten kurzfristige Termine und müssen mit keiner oder nur geringen Wartezeit rechnen. Allerdings müssen die Kosten für Ihre Behandlung vorerst einmal zur Gänze von Ihnen übernommen werden, wobei Sie einen Teil dann von Ihrer Krankenkasse zurückerhalten.

 

"DAS TEUERSTE AUF DER ERDE IST DAS LEBEN"
(Larzi, 500 v. Chr.)

Kosten:
Über die Kosten für Erst- und Folgebehandlungen (Dauer 50 und 30min), allgemeine Behandlungen und Hausbesuche können Sie sich jederzeit völlig unverbindlich informieren!

 
Was ist Akupunktur und wie wirkt sie? Anwendungen:


Akupunktur ist eine ganzheitliche Heilmethode,
das heißt, nicht die Krankheit, sondern der kranke Mensch mit seinen gestörten Regelmechanismen wird behandelt. Sie ist in China vor ca. 5000 Jahren entstanden und Bestandteil der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM). Zusätzlich zur Akupunktur kennt die TCM die Methoden der Moxibustion (Wärmebehandlung), Tai Chi (Gymnastik), Akupressur, Schröpfkopfbehandlung, Pflanzenheilkunde u.a. Sie hat ihre Wurzeln in den naturphilosophischen Betrachtungen des Taoismus (chinesische Volksreligion, aus der Lehre des Lao-tse erwachsen).

Nach fernöstlicher Anschauung ist das ganze Universum dualistisch eingeteilt (Weltanschauung des Dualismus, das heißt Zweiheitslehre): zu jedem Teil existiert ein Gegenteil (Tag/Nacht, hell/dunkel, Mann/Frau usw.)Im Körper gibt es zwei Energiearten: YIN und YANG, die in bestimmten Bahnen, den Meridianen, kreisen. Die dazwischen liegende Spannung wird als QI bezeichnet (Lebensenergie, Lebensessenz). Normalerweise besteht ein ausgeglichenes Verhältnis zwischen YIN und YANG im Organismus. Ist es gestört, können Erkrankungen auftreten. Die Akupunkturpunkte sind wie Perlen auf den Meridianen aufgefädelt, die Meridiane verbinden die Körperoberfläche mit den inneren Organen. Durch Nadeln ausgewählter Punkte auf den Bahnen kann man auf das Energiesystem des Körpers Einfluss nehmen.
So ist es auch verständlich, dass z.B. durch Stechen eines bestimmten Akupunkturpunktes am Bein der Magen beeinflusst werden kann.

So wirkt Akupunktur:

Nervös-reflektorisch:
Impulse, die man bei einer Akupunkturbehandlung setzt, wirken auf verschiedenen Ebenen des Zentralnervensystems und bewirken eine veränderte Schmerzverarbeitung bzw. Schmerzwahrnehmung.
Humoral-endokrin:
Man konnte nachweisen, daß vermehrt Substanzen freigesetzt werden, die schmerzlindernd,
psychisch regulierend, aber auch abwehrsteigernd wirken (z.B. Endorphin, ACTH etc.)
Durchblutungsfördernd.
Effekte auf die Muskulatur:
Die Akupunktur bewirkt eine Entspannung der Muskulatur, und zwar nicht nur am Ort des Nadelstiches, sondern auch weit entfernt davon im "Zielgebiet" des Punkte.
Immunmodulierend:
Die körpereigene Abwehrkraft wird verbessert und gestärkt.


Ø
  Befindensstörungen:
Sie fühlen sich schlecht (Kopfschmerz, Schlafstörung, Verdauungsbeschwerden,
Konzentrationsstörungen uvm.), aber alle Befunde sind unauffällig

Ø
  Psychische Störungen:
Überängstlichkeit, Traurigkeit, Mutlosigkeit, Stressbeschwerden

Ø
  Erkrankungen des Bewegungsapparates:
Alle Beschwerden ausgehend von der Wirbelsäule, Gelenken,
Sehnen und Muskeln (von Nackenverspannung über Tennisarm bis zum Ischias)

Ø
  Kopfschmerz:
Spannungskopfschmerz, Migräne

Ø
  Erkrankungen des HNO-Bereiches:
Allergischer Schnupfen, Nasennebenhöhlenentzündung, Trigeminusneuralgie, Schwindel

Ø
  Erkrankungen der Atmungsorgane:
Asthma, Bronchitis, Sinubronchiales Syndrom, Hyperventilationssyndrom, Raucherentwöhnung

Ø
  Herz- und Kreislauferkrankungen:
Funktionelle Herzbeschwerden, Herzklopfen, Stolpern, schneller Pulsschlag,
Blutdruckschwankungen, Durchblutungsstörungen ("Schaufensterkrankheit"),
Krampfadernprobleme

Ø
  Erkrankungen des Verdauungstraktes:
Gastritis, Sodbrennen, Geschwüre, Durchfall, Verstopfung, M. Crohn, Colitis,
"Reizdarm", Erbrechen (besonders in der Schwangerschaft), Übergewicht

Ø
  Gynäkologische Erkrankungen:
Menstruationsstörungen, Wechselbeschwerden, Kinderwunsch

Ø
  Schwangerschaft:
Geburtsvorbereitung, Schwangerschaftserbrechen

Ø
  Urologische Erkrankungen:
Bettnässen, Reizblase, Prostatitis, Kinderlosigkeit

Ø
  Hauterkrankungen:
Gürtelrose, Neurodermitis, Akne, Narbenprobleme

Ø
  Neurologische Erkrankungen:
Nervenschmerz, Lähmungen, Spasmus, Phantomschmerz